Twitter: Wer hat uns gehackt?

Twitter-Warn-E-Mail auf deutschIn der Nacht auf den 12. Dezember hat Twitter Mails an einige Accounts verschickt. Darin stand eine kryptische Mitteilung: Möglicherweise würden die Accounts von ’staatlich unterstützten Akteuren‘ gehackt. „State sponsored actors“. Ich habe die Mail auch bekommen: einmal auf deutsch an meinen deutschsprachigen Account @annalist, einmal englisch an meinen englischen Account @Anne_Roth.

Noch in derselben Nacht posteten einige bei Twitter, dass sie auch solche Mails bekommen hatten. Es gab etwas Presse. Es blieben viele Fragen.

Beim Kongress des CCC Ende Dezember in Hamburg traf ich einige andere, die auch benachrichtigt worden waren. Zwischen uns gibt es ein paar Gemeinsamkeiten und viele Unterschiede. Was wir teilten, war die Ratlosigkeit darüber, warum ausgerechnet wir staatlich (gesponsort) gehackt werden oder wurden, von wem und wie überhaupt. Wir hatten angenommen, dass sich das irgendwann klärt, aber es geschah nichts mehr.

Deswegen veröffentlichen wir heute unsere Fragen und hoffen, dass wir irgendwann von irgendwem Antworten bekommen.

In Hamburg waren wir sechs oder sieben, aber wir wissen von etwa 50, die die Mail bekommen haben. Und wahrscheinlich gibt es noch viele andere, von denen wir nichts wissen. 25 haben unterschrieben, aus verschiedenen Ländern.

Theorien haben wir selber jede Menge, und natürlich haben wir auch an Twitter geschrieben. Ich habe keine Antwort bekommen, andere eher nichtssagende Textbausteine. Wisst Ihr was? Kennt Ihr wen bei Twitter? Seid ihr schon mal ’state sponsored actors‘ begegnet? Dann lasst es uns wissen, hier oder direkt unter unseren Fragen hier.

Flattr this!

#32C3 zum Nach-Gucken

A work in progress

Ich habe nicht annähernd alle Talks bei 32. Congress des Chaos Computer Clubs diese Woche in Hamburg gesehen, die ich hätte sehen wollen, aber die hier habe ich gesehen und sie waren gut.

Bisher sind noch nicht alle im YouTube-Kanal des CCC. Deswegen habe ich einige direkt zum Anklicken, andere nur auf dem Medienserver media.ccc.de, wo Ihr sie auch direkt abspielen könnt. Wird aber nachgetragen.

Los geht’s:

NSA-Untersuchungsausschuss: Zwischen Aufklärungswillen und Mauern aus Schweigen, von Anna Biselli

Ohne YouTube: https://media.ccc.de/v/32c3-7228-nsa-untersuchungsausschuss_zwischen_aufklarungswillen_und_mauern_aus_schweigen

Ein guter Überblick zum Stand der Dinge im NSA-Untersuchungsausschuss.

Grundrechte gelten nicht im Weltall!

Die absurdesten Szenen aus dem NSA-BND-Untersuchungsausschuss

Ohne YouTube: https://media.ccc.de/v/32c3-7225-grundrechte_gelten_nicht_im_weltall

Eine ziemlich witzige Lesung mit Originalzitaten aus dem Ausschuss. Ok, eigentlich eher tragisch. Wahrscheinlich die beste Form der Information, was dort passiert.

Profiling (In)justice, von Jeff Deutch

Hier geht’s um Racial Profiling und wie wenig Kontrollen es mit tatsächlicher Kriminalität in bestimmten Gebieten zu tun hat. Mit Beispielen aus Deutschland und Großbritannien.

The Price Of Dissent, von CAGE and Cerie Bullivant

‚Cage‘ ist eine Organisation, die sich für die Rechte von Muslim_innen einsetzt. Der Talk beginnt mit dem Video-Statement eines ehemaligen Guantanamo-Gefangenen, der eigentlich in Hamburg auf der Bühne stehen sollte, aber nicht kommen konnte, weil sein Pass in Großbritannien vor der Reise eingezogen wurde.

Intelexit, Gloria Spindle – Peng! Collective

Witzig, wunderbare Videos und ein wichtiges Ziel: Geheimdienst-Angehörige dazu zu bringen, die Dienste zu verlassen. Bestes Detail: Auszüge aus dem Grundgesetz werden an das große Schild „Bundesamt für Verfassungsschutz“ am Eingang seines Sitzes geklebt – und prompt von Beamten abgerissen.

Ten years after ‚We Lost The War‘, von rop und Frank.

Vor zehn Jahren konstatierten die beiden „Wir haben den Krieg verloren“ und meinten damit den Kampf um das freie Internet, das wir an die Überwachung und Kommerzialisierung verloren haben. (Hier das Video dazu). Jetzt sieht es nicht viel besser aus. Schwerpunkt: Klima und Ressourcen.

Predicting Crime in a Big Data World, von Whitney Merrill

Sehr dichter Talk zum Stand des ‚Predictive Policing‘, also der Nutzung von Software durch die Polizei, die aus vielen Daten Kriminalitäts-Wahrscheinlichkeiten berechnet, und was daraus folgt. Mit Beispielen aus Deutschland und Information zur genutzten Software.

Collect It All: Open Source Intelligence (OSINT) for Everyone, von M. C. McGrath

M.C. McGrath analysiert öffentlich zugängliche Informationen von Geheimdienstmitarbeiter_innen und -Dienstleistern. Daraus lässt sich zum Beispiel erkennen, wer an der Zielerfassung von Drohnenangriffen mitarbeitet, und welche Kenntnisse dazu nötig sind.

Nicht gesehen, aber Gutes gehört habe ich über:

The exhaust emissions scandal („Dieselgate“) von Daniel Lange (DLange), Felix „tmbinc“ Domke

Stromtankstellen – eine neue öffentliche Infrastruktur, von Gunnar Thöle

Wie man einen Blackout verursacht, von Mathias Dalheimer

Gern gesehen hätte ich, und die werde ich sicher auch noch sehen:

„Nach bestem Wissen und Gewissen“ – Floskeln in der Politik

Von Martin Haase/maha and Kai Biermann

Ohne YouTube: https://media.ccc.de/v/32c3-7150-nach_bestem_wissen_und_gewissen_floskeln_in_der_politik

 

Jugend hackt

Ohne YouTube: https://media.ccc.de/v/32c3-7562-jugend_hackt_2015

Das Zahnrad aus Fleisch – Expeditionen ins Kommentierreich

Ohne YouTube: https://media.ccc.de/v/32c3-7249-das_zahnrad_aus_fleisch

Hier diskutieren eine sehr rigide Kommentar-Moderatorin und einer, der findet, es sollte möglichst alles stehen bleiben.

Media Coverage and the Public in the Surveillance Society, von Arne Hintz and Lina Dencik

Graphs, Drones & Phones, von Christoph Engemann

Crypto Wars Part II, von Kurt Opsahl

Überall wird wieder danach gerufen, Verschlüsselung solle verboten werden, oder zumindest müsste den Sicherheitsbehörden möglich sein, per Nachschlüssel (Backdoor) mitzulesen. Das gab’s vor vielen Jahren schon mal.

Prediction and Control, von Jennifer Helsby

Zum Untersuchungsausschuss gab’s auch einen Podcast im Sendezentrum mit vielen regelmäßigen BesucherInnen des Ausschusses: den könnt ihr hier hören.
Es gibt auch ein Video davon, leider mit relativ schlechter Bild-Qualität, aber darum geht’s ja auch nicht:

Es wird nicht überraschen, dass mich vor allem Talks aus dem Politik-Track und da vor allem die zu Überwachung und Sicherheitsorganen interessieren. Selbst da gibt es noch viele andere interessante Sachen und darüber hinaus sowieso. Es ist eine völlig subjektive Auswahl und sagt wirklich nichts aus über die, die in dieser Liste nicht erwähnt sind. Schaut selbst nach: https://media.ccc.de/c/32c3 – da gibt es wirklich noch ganz viele andere, die auch absolut sehenswert sind.

Das Programm gibt es hier (die eigentliche Programm-Website ist gerade nicht erreichbar). Dort könnt Ihr auch die Beschreibungen zu den Talks sehen.

Flattr this!