Fahrende Nacktscanner

Ihr hattet den Eindruck, Nacktscanner am Flughafen seien unangenehm? Das ist noch gar nichts. Jetzt gibt es Fahrzeuge, die herumfahren und alles um sie herum durchleuchten und auswerten. American Science & Engineering hat neben der US-amerikanischen auch anderen Regierungen über 500 auf Kleintransporter montierte Nacktscanner verkauft, schreibt Andy Greenberg in seinem Forbes-Blog The Firewall. Marketing-Vize Joe Reiss findet aber, dass die kein Problem für die Privatsphäre seien, denn schließlich gucken die Nacktscanner an den Flughäfen viel genauer hin. Halleluja.

Und selbstverständlich können die Bilder auch gespeichert werden.

Das Electronic Privacy Information Center, dass sich ausführlich und auch auf dem juristischen Weg mit Nacktscannern auseinandersetzt, ruft übrigens aktuell dazu auf, Erlebnisse an US-amerikanischen Flughäfen mit oder ohne Nacktscanner in einer Datenbank zu dokumentieren: EPIC Body Scanner Incident Report.

2 thoughts on “Fahrende Nacktscanner

  1. Die Legalität dieser Scanner, gerade in den USA, halte ich für mehr als zweifelhaft. soweit ich weiß hat die Polizei sich angewöhnt, mit Wärmebildkameras Häuser zu scannen, um zu schauen, ob ein Raum etwas zu warm ist und vermutlich eine Hanfplantage enthält – und diese Praxis wurde als illegal eingestuft. Ich bezweifle dass die Rechtslage bei diesen Nacktscannern anders ist.

  2. Es gilt das Recht des Stärkeren. Solange es keine Beweise gibt, um Jusitz oder wenigstens Öffentlichkeit zu mobilisieren, kann eine Praxis noch so illegal sein, es wird weitergemacht.

Comments are closed.