10 thoughts on “Es darf wieder denunziert werden

  1. Beim sogenannten ,,Schulstreik“ in Stuttgart am 12.11.2008 gab es wohl keinen vergleichbaren Verdacht gegen Lehrkräfte. Das Streiken u. Demonstrieren der Schüler galt damals als ,,entschuldigtes Fehlen“.

  2. Pingback: Es darf wieder denunziert werden « medium – wenn schon n3rd, dann richtig!

  3. Und? Sollte doch eigentlich selbstverständlich sein, dass sich Arbeitskräfte nicht einfach aus dem Staub machen und trotzdem bezahlen lassen?

  4. Pingback: Ich hätte da noch eine Frage

  5. @ Mike: Wissen Sie, wegen Leuten wie Ihnen ist mir immer zum Heulen, wenn ich abends schlafen gehe. Wegen selbstgerechten, ignoranten, unfreundlichen, überheblichen Bescheidwissern.

    Und jetzt geh‘ ich Kotzen.

  6. Was aber sehr schön an dem Artikel (und ein wenig an dem Schreiben selbst) ist, dass auch die Heimlichtuerei ihre Grenzen aufgezeigt bekommt. Ein Brief an den Schulleiter um Lehrer zu denunzieren? Ab ins Internet damit, damit alle mitlesen können, welche Methoden gerade so \trendy\ sind, um Menschen vom zukünftigen Demonstrieren abzuhalten. Stasi ist voll doof, mit verpetzen und so. Briefe von der Regierung sind was anderes. Das ist nicht vergleichbar.

Comments are closed.