Von Kopf bis Fuß..

.. aber Liebe ist wohl keine dabei.

castor-schottern.org

castor-schottern.org

Anfang November findet der nächste Castor-Transport statt und es sieht ganz so aus, als ob das heitere Hasch-mich-ich-bin-die-Castorgegnerin in Wald und Schlamm wieder viel Zuspruch finden wird.

Um das schon im Vorfeld ein bisschen einzudämmen, hat sich die niedersächsische Polizei was Interssantes einfallen lassen und hat schonmal fünf als AKW-Gegner klassifizierte Niedersachsen in die Kriminaltechnik des Polizeireviers Lüchow (Wendland) vorgeladen:

Die Aktivisten sollen von Kopf bis Fuß erfasst werden: An ihren Fingerabdrücken ist die Polizei interessiert, ebenso an Abdrücken von Handflächen und Handkanten. Mehrere Fotos sollen aufgenommen werden. Außerdem steht die „Feststellung äußerer körperlicher Merkmale“ auf dem Programm: Etwaige Narben oder Tätowierungen will die Polizei fotografieren und vermessen. (Hannoversche Allgemeine)

Wer nächsten Freitag nicht kommt, wird „mit Gewalt vorgeführt“. Das klingt, als ob hier ein paar AnwältInnen demnächst noch viel Spaß haben werden. Die BI Lüchow-Dannenberg jedenfalls is not amused.

(Danke, Kees)

8 thoughts on “Von Kopf bis Fuß..

  1. Zu dem Spaß, den die AnwältInnen haben werden, frage ich einfach mal ganz naiv: Darf die Polizei denn sowas? Auf welche Rechtsgrundlage wollen die sich da eigentlich stützen? Nicht, daß dieses Vorhaben MIT Rechtsgrundlage eine kleinere Schweinerei würde, aber eine Erkennungsdienstliche Behandlung ohne irgendeinen konkreten Vorwurf, Daten von unliebsamen Subjekten auf Vorrat? Kommt mir ebenso absurd vor wie die angedrohte Zwangsvorführung.
    Und weiß jemand zu berichten, ob so etwas öfter vorkommt?

  2. Worum geht es denn? Um Einschüchterung – aber nicht die Vorgeladenen sollen eingeschüchtert werden sondern Hasenfüsse wie ich. Bis vor kurzem hätte ich noch gesagt: „Na ne friedliche Demo hier in Berlin is ja noch Okay, aber direkter Konflik mit der Exekutiven ist dann doch etwas viel.“ Irgendwie denk ich da seit letzter Woche anders drüber. Ich hab keinen Bock später mal von meinen Kindern gefragt zu werden: „Warum hast du denn damals nichts gegen diese Laufzeitverlängerung gemacht?“ Ich werd weder die Laufzeitverlängerung noch die Einlagerung der Castoren verhindern können. Aber ich werd da sein und zeigen, dass ich dagegen bin.

    Na, ne Fahrgemeinschaft aus Berlin zum Hasch-mich gefällig?

  3. Die genaue juristische Begründung würde mich interessieren. Ich tippe aufs niedersächsische Polizeigesetz – das hat etliche unglaubliche Möglichkeiten.

  4. Nicht nur der Link zur BI Lüchow-Dannenberg ist tot: Bei den Grünen dort kommt ein Server Error: The server encountered an internal error and was unable to complete your request. Either the server is overloaded or there was an error in the application. Please try again later. . Sollen wir schon mal prophylaktisch in den Paranoia-Modus schalten?

  5. Ich warte ja nur noch darauf, dass ich als Mitorganisator der jährlichen SchülerInnendemo auch vorgeladen werde…

  6. Pingback: Sammelmappe » Blog Archive » Die Polizei ist zum Erfassen da

Comments are closed.