Mehr lesen

Die völlig unrepräsentativen vorläufigen amtlichen Zwischenergebnisse meiner LeserInnen-Umfrage:

Umfrage: Was lest Ihr bei annalist am liebsten?

 

Danke!

Für’s Mitmachen, und für das viele Lob. Das ist nicht selbstverständlich und freut mich natürlich. Ihr könnt übrigens gern noch weiter abstimmen.

Das Ergebnis hat mich tatsächlich ein bisschen überrascht. Mit Blick etwa auf Fefe oder lawblog, quasi in Vertretung der größeren politischen Blogs, hatte ich damit gerechnet, dass Kurzmeldungen gefragter sind.

Eine Frage hatte ich vergessen, und eine ergibt sich aus dem Wunsch, vor allem Längeres mit Bild zu lesen:

  1. Sollen die Artikel lieber ganz auf der Eingangsseite (http://annalist.noblogs.org) zu sehen sein, oder lieber nur 1-2 Absätze, nach denen dann der Link (weiter) zum Rest des Artikel führt. Oder ist das egal, weil Ihr per Feedreader lest? 
  2. Wo gibt es jenseits von Flickr noch nichtkommerzielle Bilddatenbanken, die sich zum Bebildern von Blogs eignen?

15 thoughts on “Mehr lesen

  1. 1. Volltext per RSS, Einleitung mit Weblink auf den Volltext auf der Eingangsseite.

    2. Wikimedia Commons? Bilder sind für mich aber nicht wichtig, Texte genügen voll und ganz.

  2. Hallo

    Damit du keinen doublete content generierst solltest du die Variante mit den 1-2 Absätzen und dann dem Vollartikel auf einer Seite wählen.

    Google == öffentliche Wahrnehmung. Ich finde die sollte der Suchmaschine schon zu Teil werden. Die bewertung deiner Seite ist so einfach besser (von Google Seite)

    natürlich sollte dich das nicht davon abhalten die Artikel im feed so anzubieten wie es die User wollen.

    (mailen wenn du fragen hast ^^)

  3. 1. Ist mir im Wesentlichen egal, ein Klick mehr oder weniger. Ich habe allerdings auf meinem Blog festgestellt, dass es doch übersichtlicher ist, mit more-Tags zu arbeiten (zumindest bei längeren Artikeln).
    2. Da schließe ich mich mds voll inhaltlich an.

  4. 1. Mags ja lieber den kompletten Artikel auf der Hauptseite lesen, statt ständig hin und her zu klicken. Das gescrolle nehme ich dafür in Kauf.

    2. Berlin bietet doch einiges zum fotografieren an.

  5. Im Feedreader sollte der Volltext auftauchen, sonst muss man umständlich erst doch die Website im Browser aufrufen. Nervt mich bei anderen Seiten jedesmal.

  6. Naja, für Links finde ich das Mikroblogging-Konzept nicht so ungeschickt; wenn was im Blog kommt sollte meiner Meinung nach auch ein bisschen was zu lesen sein. Immerhin sind die meisten Links schon durch die Blogosphäre getrieben; wenn dann der fünfte Beitrag nix weiter als der Link ist, frustriert das.

    Zu lang sollte die Hauptseite nicht werden, also wenn kompletter Artikel dann nur sehr wenige. Auf‘m Netbook oder mit Modem haben lange Blogseiten unerträgliche Ladezeiten.

    Und Fotos: Wikimedia Commons ist auf jeden Fall eine gute Sammlung, vor allem sind die Sachen dort auch wahrscheinlicher frei als auf Flickr. Ein wirklich nützliches Werkzeug zur Bildersuche ist FIST: http://toolserver.org/~magnus/fist.php

  7. Hm, bin mir nicht sicher. Normalerweise wäre ich für Volltext direkt auf der Startseite, es nervt immer ein wenig, wenn der Teaser spannend ist und man dann nach neuem Klick und Ladezeit noch die Stelle suchen muss, an der man weiterlesen muss.

    Andererseits ist es glaube ich hier gerechtfertigt. Ich bin für Teaser, aber nur bei längeren Texten.

  8. zur bilderfrage: ich habe dropbox lieben gelernt! kostelos, 2gb speicherplatz, schnell und bequem. einfach das gewünschte bild in den publicfolder kopieren, er läd es hoch und dann per rechtsklick->get public link die url bekommen 😉

  9. Für Bilder kann ich Abload empfehlen. Kann man sich auch einen Account anlegen und die Bilder anschließend verwalten.

    Da ich deine Artikel über den Feedreader lese, ist mir das mit der Startseite relativ egal.

  10. Da gibt’s ein Missverständnis: ich suche keine Datenbank, um eigene Bilder hochzuladen, sondern Bilder von anderen, die ich benutzen kann, wenn ich denn mal Artikel mit Bild verschönern will.

    Das muss nicht sein, ich weiß, aber ich selber gucke auch eher zweimal hin, wenn’s hübsch aussieht.

  11. Ich fände ein ausgewogene Mischung aus kommentierten Linklisten und ausführlichen Artikeln am Besten. Aber das ist nur mein persönliches Wunschkonzert 🙂

    Und wenn euch eure Lebensumstände wieder in Bereiche führt, die nicht mehr so viel Öffentlichkeit nötig macht, fände ich es auch nicht so schlimm.

Comments are closed.