1984 all überall

Was für ein Auftakt. Es geht um Überwachung und Sicherheit, wohin man guckt. Verfassungsklage Vorratsdatenspeicherung in wirklich allen Medien, dazu die Studie von Privacy International, bei der Deutschland im Ranking erheblich gerutscht ist, und Großbritannien will jetzt auch einen Hackerparagrafen. Dazu gab es gestern ein gutes Feature zum Thema Datenschutz von Hans Leyendecker im Deutschlandradio:

Ein tüchtiger Statistiker hat einmal ausgerechnet, dass jeder Brite bei
seinen Tagesverrichtungen bis zu 300- Mal am Tag gefilmt wird. Mehr als
vier Millionen Überwachungskameras gibt es in England. Die sprechende
Kamera erinnert an Orwells 1984, doch dieser Vergleich führt in die
Irre. Orwell wäre nie eingefallen, was es heute alles so gibt. …

Ein Frosch, den man in einen Kessel mit heißem Wasser wirft, springt,
wenn er denn kann, sofort wieder ins Freie. Setzt man ihn in einen Topf
mit kaltem Wasser und erwärmt das Wasser nur allmählich, bleibt er
drin. Aber seine Kräfte erlahmen. Wenn das Wasser sprudelt und kocht,
ist der Frosch tot. Auch die Privatsphäre verträgt zu viel Hitze nicht.

Zum hören als mp3 oder Flash.

 

Zum Ausgleich noch zwei Sachen, über die ich heute lachen musste, was das alles besser erträglich macht:

 

 

Responsible Behaviour

 

Responsible behaviour

(http://xkcd.com/364/#)

(Gefunden bei gulli, netzpolitik.org, Fefe und im IRC)

1 thought on “1984 all überall

  1. Tja stimmt schon , wer bei all dem Blödsinn und Sicherheitsquarkunfug nicht gelegentlich lachen kann hat schon verloren.
    Ich hoffe das euer Kampf siegreich ausgeht.
    Meiner Meinung nach ist die diese Form des Blogs wohl die beste Variante wie man gegen solche Repressalien wie sie euch passieren vorgehen kann. Machthaber und Ämter fürchten nichts so sehr wie die öffentliche Meinung über sie.
    Leider findet man nirgendwo auf den sonst üblichen großen „Meinungsmacher-Seiten“ wie Spiegel usw. zu deinem Blog. Sonst würden sich noch mehr dafür interessieren.

Comments are closed.