Ein Terrorist

Ein error ist..

gefunden bei gulli.com.

Der Überwachungsalltag bleibt spürbar, weniger für uns, dafür mehr für FreundInnen und Bekannte:

  • EIner, der auch als Zeuge vorgeladen wurde, konnte bereits letzte Woche weder mich noch Andrej auf unseren Handys erreichen. Unter Andrejs Nummer gerät er an eineihm unbekannte Frau, beide sind sich schnell einig, dass sie sich nicht kennen. Unter meiner Nummer gibt es eine englischsprachige Ansage, die nicht meine ist ‚Please call again later..‘
  • Einer der anderen Beschuldigten im Verfahren bestellt sich per Post ein neues Handy: die Packung ist aufgerissen, so sehr, dass die Post sie in eine Tüte packt mit einem Aufkleber, dass die Verpackung zu stark beschädigt sei
  • Ein anderer Zeuge hat auf seinem Handy 12 sms gespeichert und erhält plötzlich die Meldung, dass der Speicher nun voll sei
  • Eine Freundin bekommt immer beim ersten Anruf, den sie machen will nachdem sie Andrej anrief, die Nachricht, dass die Nummer nicht vergeben sei
  • Ein Bekannter bemerkt beim Telefonieren plötzlich einen starken Hall. Den gab es bei Telefonaten vor längerem schonmal: sein Vater hatte die Angewohnheit, mit amerikanischen Billig-Anbietern zu telefonieren, und die Umleitung dorthin erzeugte denselben Effekt
  • Auf dem Display von Andrejs Handy erscheint immer dann, wenn er gute FreundInnen anruft, die Meldung ‚Rufumleitung nur wenn [Nummer oder eingespeicherter Name]. Andrej selbst hat allerdings keine Umleitungen veranlasst.

Ansonsten stelle ich fest, dass es gerade unglaublich viele Texte, Videos, Plakate.. zum Thema Terrorismus gibt. Zur Abwechslung mal eins über die Polizei, dass mir gut gefiel:

polylog 'we are the world'

"We are the world", by polylog wildpark.

(noblogs.org embeddet nicht, daher der Umweg) 

15 thoughts on “Ein Terrorist

  1. Zu den SMS: Das kann auch daran liegen, dass das Handy z. B. 20 SMS speichern kann, aber einige der 12 SMS Überlänge (über 160 Zeichen) haben und somit mehrere Slots belegen. (Halte ich für wahrscheinlicher als Überwachung)

    Aufgerissene Verpackung bei Post hatte ich auch schon. (Könnte ein dummer Zufall sein, oder aber auch nicht. Ich denke kaum, dass wenn das BKA oder sowas irgendwas aufmacht, die sich auch die Mühe machen es wieder ordentlich zuzumachen. Interessant wäre ein Vergleich der Firmware und eines Röntgenbildes des Handys mit definitiv „sauberen“ Versionen)

    Das Problem ist, dass man nur wenige Phänomene eindeutig als Fehler oder Überwachungsfolge erkennen kann, und wenn man weiß dass man überwacht wird, achtet man mehr auf sowas und schreibt es immer der Überwachung zu. Nur dürfte es in diesem Fall auch oft zutreffen.

    Vielen Dank für den Mut und mach bitte weiter, so schwer es auch fallen dürfte!

  2. „Einer der anderen Beschuldigten im Verfahren bestellt sich per Post ein neues Handy: die Packung ist aufgerissen, so sehr, dass die Post sie in eine Tüte packt mit einem Aufkleber, dass die Verpackung zu stark beschädigt sei“

    Bitte das Gerät von einem gewieften Hacker auseinandernehmen lassen. 🙂

  3. Hallo ihr Zwei

    Mir ist gerade ein Licht aufgegangen denn nun versteh ich endlich weshalb man ihm vorwirft ein Terrorist zu sein – er wird von den Überwachern terrorisiert – stimmt die Ableitung?

    Nein ganz ehrlich, so langsam hab ich eine unheimliche Wut im Bauch weshalb ich auch das http://www.klaus.flashcross.com/das-konzept geschrieben habe.

    Unser verehrter Bundesterrorminister zitiert dauern den Rechtsstaat, der einen angeblich vor Machtmissbrauch schützt, doch ich frage mich in Eurem wie in meinem Fall wo bitteschön der denn ist?

    Bei Euch wird schikanös ermittelt und bei mir verweigert man die Ermittlungen, lässt einen 88fach Vorbestraften unbehelligt um den eigenen Mist, den die Justiz verzapft hat, nicht publik werden zu lassen.

  4. Genau sowas sollte in Deutschland nie wieder passieren deswegen gibt es die Demokratie und genau deswegen gibt es auch keine StaSi mehr.

    Aber scheinbar gibt es immer wieder gruende Menschen zu ueberwachen. Unter dem Dekmantel des Anti-Terror-Kampfes wurde schon ein Krieg gefuehrt und nun die ueberwachung eines jeden.
    Der CCC hatte schon lange davor gewarnt, dass man nicht zu leichtfertig sein Datenschutz aufgeben sollte.

    Ich wuensche euch viel erfolg und dass die ueberwachung bald aufhoert.

  5. … zu einer der Masterfragen ist einfach:
    Es grenzt an psychotische Gedanken, die Menschen in eurer Lage, allmaehlich immer haeufiger erhalten. Wo faengt der Zufall an, wo hoert die Ueberwachung auf. Muss ich jedem jetzt misstrauen? Allein, wenn ich deine Texte lesen, faellt mir immer mehr auf, dass du dich tatsaechlich bereits geaendert hast. (Und das ist mehr als verstaendlich)

    Man beginnt nach „Zufaellen zu suchen“ und strikt Muster, wie es der Gegenpart des Staates anfing, zu sehen.

    Andererseits muss ich mal einen Einwand einwerfen: Wie sollte man sonst eine gezielte Strafverfolgung von Extremisten, Terroristen, Moerdern, Drogendealern, „was auch immer“ in heutigen Zeiten erreichen? Ich heisse nicht gut, was hier passiert, aber dennoch kann ich die Gruende seitens des Staates (TEILWEISE) nachvollziehen – andere Vorgehensweisen (Vorratsdatenspeicherung) sind wiederum eher absurd.

    mfg
    me

  6. Eine gezielte Strafverfolgung setzt erst ein, wenn die Ermittlungen den Anfangsverdacht bestätigen. Das ist hier nach dem Urteil des BVG offensichtlich nicht gegeben.
    Und das trotz schikanöser Ermittlungsmethoden, die offensichtlich den Zweck habe sollen, den Überwachten zu einer Kurzschlußhandlung zu verleiten, um z.b. ihn wieder einfahren zu lassen.

    Das trotz mehr als einjähriger intensiver und engmaschiger Überwachung nichts gefunden wurde, was einen Haftbefehl rechtfertigt – und wenn ich das Urteil das BVG soweit richtig verstanden habe, wars ne deutliche Warnung an die Ermittler, das mit den vorgelegten „Beweisen“ bzw. Indizien wohl eher ein Freispruch erster Klasse fällig wird statt einer Verurteilung als pöser Mensch.

    Was überhaupt nicht zu rechtfertigen ist, ist das drangsalieren von kleinen Kindern mit vorgehaltener Waffe. Das man noch nicht einmal erlaubt hat, die Kinder wegzuschaffen damit die das nicht mitbekommen. Was hätte dagegen gesprochen, eine Beamtin mit auf das Zimmer zu schicken, die Kinder anzuziehen und dann erstmal wegzubringen, z.b. zu Oma. Oder gilt auf einmal Sippenhaftung hier?

    Nein, hier sind paranoide Ermittler am Werk, die das Ziel um Kilometer verfehlt haben und das nicht wahrhaben wollen. Und die sollten dann auch dienstrechtliche Konsequenzen spüren. Sollte mein Rechtsempfinden mich nicht täuschen, dürfte eine Gegenanzeige wegen schikanöser Ermittlungen auch durchaus Erfolg haben.

    Weiter viel Kraft und laßt euch nicht einschüchtern. Ich weiß – leichter gesagt als getan… :-/

  7. Man kann doch bei online Bestellungen 14 Tage lang sachen wieder zurückgehen lassen. Und nun soviel bestellen, dass sich das bei der BKA stabelt… 😉

  8. „Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre.“
    „Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.“
    „In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank.“

    Was passiert, was bringt uns die Zukunft (blablabla) ?
    Die Bibel weiß es ! Sie hat es schon immer gewußt ! Der der sie niederschrieb sowieso, der Nostradamus auch … Leben, Sterben … ein ewiger Kreislauf ? Bei jedem Urknall das gleiche Schema „F“ ?

    Ich bin der Anhänger der Theorie, das alle Texte, so sie nur Umfangreich genug sind, die „Wahrheit“ über alles und jeden enthalten … Es wurde ja schon alles niedergeschrieben, warum es wieder tun ? Warum nicht im Niedergeschrieben oder im gesprochenem Wort nach der ultimativen Wahrheit suchen ?
    Hier Wiki zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Bibelcode
    Hier eine Möglichkeit die eigene Form der Wahrheit zu finden: http://www.bitana.org/

    Manchmal habe ich das Gefühl alles schon zu kennen, auch die Zukunft … hmmm nun, wenn man mindestens 20 Rechner hintereinander bei Microsoft per Telefon aktiviert, dann kann man schon die kommenden Zahlen quasi „erraten“ … perverserweise steigert sich die Erfolgsquote proportional mit der Anzahl der einzugebenden Nummernserien …

    Man könnte die neue Gesetzgebung als „Sinnsuche“ eines Menschen sehen, der bis zu seinem Ausscheiden (für das es schon höchste Eisenbahn ist) das Gefühl haben möchte etwas „geschafft“ zu haben oder aber eines Menschen, der sich vor den Angriffen „Anderer“ zu schützen versucht, mit unverhältnismäßigen Mitteln, versteht sich …

    Ich möchte das Verhalten „unserer“ Politik und insbesondere vom Wolfgang mal so umschreiben:

    … er liegt in seinem Bett, neben sich die Gefährtin … ein Bekannter hat erzählt, das ihm die Mücken letzte Nacht fast „zerstochen“ hätten und er sie mit einer Zeitung aber „gekriegt“ habe … eine Mücke sirrt im Raum … es ist Dunkel … die Mücke sirrt am Kopf vorbei … die Mücke macht das öfters … die Gefährtin schläft, die stört das einfach nicht … tja‘ so eine Mücke könnte ja bei meiner Freundin eine Allergische Reaktion auslösen … die Mücke sirrt wieder am Kopf vorbei, Zack (!!) … Ruhe … die Wange schmerzt, aber endlich Ruhe … es sirrt wieder … er macht das Licht an … die Gefährtin beschwehrt sich, aber er möchte die Allergie bei ihr vermeiden, beruhigt sie und weist auf die Gefährdung hin … sie schüttelt nur mit dem Kopf und macht verärgert das Licht wieder aus … er spitzt die Ohren noch schärfer … der Wasserhahn tropft, war das schon immer (?) … da die Mücke, oder sind es schon zwei … wo ist die Zeitung, der Bekannte hat das Problem mit der Zeitung gelöst … er hörte genau wo sie landete und schlug zu (!) … die Gefährtin schreit auf und schlägt zurück … er wird wütend, wie kann man sich nur so haben, ein Schlag mit der Zeitung ist doch nicht so schlimm wie eine ausgewachsene Allergie evtl. mit Todesfolge (!) … die Gefährtin guckt verdutzt und verlangt ein Ende des Unsinns … Unsinn (????), es ist zu ihrem Wohl, ihr Wohl ist kein Unsinn … das Wohl der Gefährtin muss gegen die Allergieauslösenden Mücken verteidigt werden, nur eine tote Mücke ist eine gute Mücke (!) … da ist jedes Mittel Recht (!) … er versprühte leise und heimlich ein Insektizid, das er preisgünstig erstanden hatte, der Verkäufer preiste es als Wundermittel an, das alles „lästige“ tötet … so war es auch … so ruhig wie letzte Nacht hatte er noch nie geschlafen (!) … woran seine Gefährtin verstarb ?
    Nun, an einer Allergischen Reaktion !
    Sie hatte auf das Insektizid allergisch Reagiert …

  9. ich würde das handy aus der beschädigten verpackung nicht benutzen.

    auch nicht mit ausgetauschtem akku. <zaunpfahl>

    .~.

  10. Gestern auf der Demo gegen Vorratsdatenspeicherung in München wurde euer Fall als trauriges Beispiel dafür genannt, in welche Richtung der Staat steuert. Wir fühlen alle mit euch.

  11. Die denkwürdigste offene Post, die ich bis jetzt bekam, war eine Antwort von der Wehrmachtsauskunftsstelle (www.dd-wast.de). Die Öffnung des Couverts war nicht gekennzeichnet und mit Tesa-Film wieder zugeklebt. Fand ich sehr spooky!
    Ich habe die Annahme verweigert und bei der Dienststelle um Zusendung mit unverdächtigem Absender gebeten, da ich ja nun auch nicht mehr nachvollziehen konnte, ob alle Unterlagen vollständig waren.
    Ausserdem habe ich den Vorfall an den Berliner Datenschutzbeauftragten gemeldet, der solche Verletzungen des Postgeheimnisses mindestens derart verfolgt, dass die Post darauf hingewiesen wird, mehr auf die Einhaltung des Briefgeheimnisses zu achten.
    Ob das was bringt oder nicht, weiss ich auch nicht, mindestens aber scheint mir wichtig, dass solche Vorfälle in der Statistik landen.
    Die erneute neutrale Sendung übrigens kam unbeschädigt an. Die freundliche Dame bei der Dienststelle meinte, sie hätte so etwas noch nicht gehört und man würde darüber nachdenken, in Zukunft mit unverfänglichem Absender zu verschicken.
    Mir war das schon unheimlich genug, deshalb eine dicke Portion Solidarität an Euch und: haltet durch!

  12. kauft euch doch eine base handyflatrate .

    dann das handy von andrej anrufen und eine 24h version der „internationalen“ und der „ddr“ hymne abspielen 🙂

    nach 3 wochen dürfe der letzte BKA spitzel keine freude mehr daran haben eure handys abzuhören 😀

    mit sozialistischem gruss

  13. Schon beängstigend das alles. Aber wer weiss was Zufall ist und was nicht. Jedenfalls ein interessanter Artikel. Ich werde in Zukunft mal aufmerksamer sein.

Comments are closed.