Speakerinnen 2.0 – 2. Anlauf für eine neue Plattform

Es wird einen neuen Anlauf geben, die schon existierende und viel genutzte Speakerinnen-Liste zu verfeinern. Hintergrund: bei vielen Panels und Konferenzen und Podcasts und Sendungen sprechen viel weniger Frauen als repräsentativ wäre.

Wenn das kritisiert wird, liegt es immer daran, dass keine geeigneten Frauen gefunden wurden. Um dem abzuhelfen, gibt es die Liste. Aus verschiedenen Gründen ist sie verbesserungsfähig. Nach einem Gespräch nachts bei Twitter gab es Anfang November einen Anlauf für Speakerinnen 2.0, der krankheitsbedingt ausfiel. Hier nachzulesen: “Ich habe einfach keine Referentin gefunden!”

Deswegen jetzt nochmal:

Am Mittwoch, den 5. Dezember
um 20 Uhr
im Partizip Futur, Wattstr. 10 in Berlin

wollen wir anfangen, an Speakerinnen 2.0 zu arbeiten.

CC-BY: Kathy Meßmer und Sonya Winterberg

Warum?

  • Weil wir uns nicht mehr den Mund fusselig reden wollen, dass es genug kompetente Frauen gibt
  • Weil wir glauben, dass die alte Liste verbessert werden kann und die neue
    • sich nicht primär auf Netzfeminismus beziehen,
    • besser durchsuchbar sein,
    • mehr Features haben (Referenzen, Tags, Themen),
    • Lesestoff dazu anbieten, wie es besser geht,
    • gute und schlechte Beispiele zeigen soll
  • Weil wir denken, dass eine eigene Website dafür hilfreich ist
  • Weil wir Frauen ermutigen wollen, zu sprechen
  • Weil wir mehr kompetente Frauen auf der Bühne und am Mikro sehen wollen

Wer daran praktisch mitarbeiten will, ist herzlichst willkommen!

Wir suchen:

  • TexterInnen
  • DesignerInnen
  • FotografInnen
  • Datenbank-KönnerInnen
  • Website-BauerInnen
  • ein bisschen Geld – also neben Spenden gern auch Antrag-SchreiberInnen (oder BewilligerInnen!!)
  • Ideen-HaberInnen (es gibt sicher noch mehr als die oben genannten Dinge, für die Speakerinnen 2.0 gut sein könnte)

Bei Bedarf wird es die Möglichkeit geben, von zuhause teilzunehmen etwa per Skype oder Google-Hangout: bitte meldet das rechtzeitig an inkl. Eurer technischen Präferenzen, z.B. hier in den Kommentaren oder per Mail an mich.

Es gab beim ersten Versuch schon eine Menge Interesse – wir hoffen auf einen fulminanten Start! Sekt und Selters sind selbstverständlich inbegriffen.

Wer die Entstehung im Detail nachlesen möchte:

 

Bild: Flickr, by norfolkdistrict, CC-Lizenz

Flattr this!

14 thoughts on “Speakerinnen 2.0 – 2. Anlauf für eine neue Plattform

  1. Ich finde die Liste eine klasse Idee – endlich keine Ausreden mehr für die Kerle, wooho! Freue mich über alle, die das Konzept erdacht haben und daran mitarbeiten.

    Eine Frage beschäftigt mich aber schon seit der ersten Ausgabe der Liste, die ich damals aber zu stellen vergessen hatte:
    Wer ist mitgemeint? Ist die Liste ausschließlich für Frauen? Was ist mit trans*inter*queer*en-Speaker_innen?
    Habt ihr dazu schon eine Position?

  2. @grantel
    Da es noch kein ‚Wir‘ im eigentlichen Sinn gibt – ist ja das erste Treffen -, gibt es noch keine Position. Ich würde mich dafür einsetzen, alle zu meinen, die sich nicht als Mann definieren.

  3. Pingback: Sammelmappe » Blog Archive » Speakerinnen 2.0

  4. Zur Frage, was das Ganze bringt und für wen ihr die Arbeit macht: Es könnte auch denen was bringen, die sich eintragen und am Ende dort gefunden werden, denn für viele Auftritte gibt es ja ein gutes Honorar. Eine kleine Nutzungsgebühr fände ich also völlig okay.

  5. Leider bin ich dort nicht im Lande, gibt es vielleicht eine Mailingliste für weitere Infos / Beteiligungen? Danke.

    Für die mögliche Weitergabe – wird dieses eine rein deutschsprachige Veranstaltung sein oder englishsprachig? thx

  6. Pingback: Plattform gegen die “Wir haben da keine Frau fürs Panel gefunden”-Ausrede | Metronaut.de - Big Berlin Bullshit Blog

  7. Hi,
    ich bin bei den Digi-Women verantwortlich für die Speakerinnenliste (gemeinsam mit Agnieszka) und werde mich am Mi per Hangout oder Skype zuschalten, evt kommt eine unsere Berlinerinnen persönlich vorbei, das ist noch nicht ganz klar.

    Lasst uns das so effizient wie möglich abwickeln, vielleicht kann @anne am Anfang den aktuellen Stand zusammenfassen und jemand die aktuellen Ideen zur technischen Aufbereitung vorstellen, dann sagen wir wer was liefern kann und verteilen die To Dos.
    – Sonst wird das megaanstrengend (spreche aus Erfahrung).

    Kixka ist dann nicht dabei, sondern ich.

    Ok für alle?
    VG Sarah

  8. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Wurzelbehandlung und Menstruation – Die Blogschau

  9. @Nicole Simon
    Sorry, Nicole, das war untergegangen. Wahrscheinlich ist es jetzt zu spät, aber: ich vermute, dass das eher (erstmal) nur deutsche sein wird. Hängt natürlich davon ab, wer kommt und was allen am besten passt.

  10. Pingback: Linkspam für die Stiefelchen

  11. Pingback: forebber links #03 » antischokke

Comments are closed.