Zwei Jahre

Vor zwei Jahren haben sie unsere Wohnng vor einer Stunde verlassen.

Gestern ist unser Sohn sieben geworden. Wahrscheinlich haben alle Eltern an Geburtstagen ihrer Kinder irgendwann an eine kurze Rückblende dazu, wie es gerade vor .. Jahren war. Ich auch. Bei uns ist das seit zwei Jahren an die Ereignisse am nächsten Tag gekoppelt. Fühlt sich an, als sei es zehn Jahre her.

Was habe ich eigentlich vorher gemacht? Und was ist aus meinem früheren Leben geworden? Ich würde nicht sagen, dass mich das am meisten ärgert, aber es ärgert mich auch sehr, dass diese Sachen, die mir wichtig waren, sehr weit weg gerückt sind. 

Wegen eines Haufens unfähiger Vollidioten.

Der Geburtstag war trotzdem schön.

6 thoughts on “Zwei Jahre

  1. Es geht immer weiter und kommen auch Zeiten, wo die Idiotie der Vergangenheit, angerichtet durch staatliche Stellen, Genugtuung finden wird!

  2. Hallo Annalist. Sehr viel mehr als Zustimmung anzufügen zu deinem Ärger geht hier leider nicht. In diesem Sinne mag ich gerne von Herzen ausdrücken dass ich sehr beeindruckt bin wie offensiv ihr/du mit der Situation umgeht. Ich hab jetzt bereits so viele Menschen getroffen die ich von diesen Dingen erzählt habe. Ich glaub dass eure Erfahrungen das Leben von sehr viel mehr Menschen nachhaltig bewegt hat als ihr es vielleicht selbt glaubt. Trost ist das keiner, aber vielleicht soetwas wie „Sinn“?

  3. Das ist alles sehr schlimm was Euch widerfahren ist aber dein Blog ist Toll. Thomas kann ich nur zustimmen ich erzähle es auch weiter was Du schreibst. Leuten die kein Internet haben schütteln den Kopf wenn sie es hören was so in Berlin los ist.
    Du solltest für Deine Kinder, Enkel und Urenkel den Blog ausdrucken den immer wird er nicht laufen und ob Datenträger wie CDs länger als 10 Jahre lesbar sind weiß auch niemand so genau.
    Mach weiter so, Dein Blog zählt zu meinen Lieblingen. Ich hoffe doch Du hattest einen schönen und angenehmen Urlaub.

  4. Hallo Anne,

    denk‘ dran: Nicht jeder Verdächtige hat eine eloquente Partnerin, welche die erfahrenen Repressionen so detailliert an die Öffentlichkeit bringt.

    Vielen Dank für Deine Einblicke in Eure Welt und deren Veränderung seit dem Offenkundigwerden der Ermittlungen gegen Andrej.

    Bitte weiter so !

    J.

  5. „Was habe ich eigentlich vorher gemacht?“ Geht mir genau so – nur dass das Datum ein anderes ist.

  6. … die ich mir auch manchmal stelle. – „Wegen eines Haufens unfähiger Vollidioten.“

    Danke für dein Blog und alles Liebe und Gute für eure Zukunft.

    „Sie“ werden nicht durchkommen!

Comments are closed.