Fox News: FBI can use cell phone mic to eavesdrop

Gibt es ein schöneres Gesprächsthema als die Frage, ob unsere Handys als Raummikrofone benutzt werden können? Ob wir abgehört werden können, wenn das Handy ausgeschaltet ist? Definitiv eine der Top-10-Fragen an mich der letzten eineinhalb Jahre. 

Fox News:
Have we got news for you!

http://www.youtube.com/watch?v=9HbG7Vk1x8Q

Auf der Suche nach zusätzlichem Material habe ich eine interessante Erfahrung mit Google gemacht. Sucht mal nach "abhören bei augeschaltetem handy".

Das ergibt zwei Ergebnisse, und dann noch:

Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org. 

Und da steht dann:

German regulatory body reported illegal material

Ihre Suche h?tte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den
wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zust?ndigen Stelle in
Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtm??ig
ist.

Was an diesem Thema könnte denn so illegal sein, dass eine ganze Seite verboten wird? Bzw. bedeutet sowas eigentlich, dass die Seite zwar weiter existiert, aber nicht mehr von Google ausgegeben werden darf? Warum wird dann nicht die Seite an sich juristisch angegangen? 

Können abgeschaltete Handys zum Bombenbauen benutzt werden? (An die Behörden: das war Satire. An alle: bitte keine ernstgemeinten Antworten auf diese Frage).

Viel Spaß beim Weitergoogeln. Bzw. benutzt besser Scroogle, und/oder Track me not, wenn Ihr vermeiden wollt, dass auf ewig nachvollziehbar ist, dass Euch das Thema interessiert..

 

13 thoughts on “Fox News: FBI can use cell phone mic to eavesdrop

  1. Die Seite gibt es, nur Google zeigt keinen Link zu ihr an. In Deutschland sind es wohl hauptsächlich Seiten, die die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien beanstandet hat.

  2. das erinnert mich irgendwie an batman… the dark knight. als batman alle handys der stadt manipuliert und so joker ausfindig macht…

  3. Das ist eigentlich alt und bekannt. Interessant wäre es, ob es auch mit den Uralt-Handies geht und ob das Feature standardmäßig in der Firmware drin ist (also bei jedem Handy direkt geht) oder ob die einfach eine neue Firmware aufspielen (was nur bei neueren Handies ohne physikalischen Zugriff möglich sein dürfte), die nur vortäuscht das Handy sei aus.

    Irgendeiner von der Bundeswehr, der bei uns an der Schule nen (Werbe-)Vortrag gehalten hat, behauptete sogar, das sei mit ausgebautem Akku möglich, weil die Handies genug Strom in versteckten Kondensatoren haben. Ich halte davon nach wie vor allerdings eher wenig, vor allem wenn das Handy die Daten direkt senden sollte.

  4. Also ich kann mal hier als Lektüre nur den Link vom BSI empfehlen, vorallem die Unterpunkte 2.2.1 und 2.2.2. Dort wird es mal erklärt, wie es funktioniert. Die Firmware eines Handys zu manipulieren mittels „SIM-Toolkit“ sollte auch der „aufgeweckte 08/15-Geheimdienstler“ hinkriegen.

    Quelle: http://www.bsi.de/literat/doc/gsm/index.htm

    Gruss

  5. Es gab zu dem Thema vor Jahren einen Vortrag auf dem C3. Mobiltelefone lassen sich über SMS manipulieren.

    TackMeNot ist keine so gute Idee. Bruce Schneier hat dazu man geblogt:

    http://www.schneier.com/…06/08/trackmenot_1.html

  6. Das diverse Suchmaschinen das sog. „BpjM-Modul“ auf freiwilliger Basis im Rahmen der „Freiwilligen Selbstkontrolle Suchmaschinen“ ist ein alter Hut vgl.
    http://www.heise.de/…nenanbieter–/meldung/56770 allerdings ist dies nicht so bekannt und wenn ich richtig erinnere würde früher bei den Suchergebnissen nicht darauf hingewiesen, daß diverse Treffer nicht angezeigt worden sind.
    Vgl.:
    http://unkreativ.net/wordpress/?p=3850
    http://unkreativ.net/wordpress/?p=3958

    Kritisch dürfte die Sache werden wenn dieses BpjM-Modul bei den Providern eingesetzt wird und genau aus diesem Blickwinkel sind die Vorstöße von Madam Leyen und Co. zu betrachten….

    bombjack

Comments are closed.