Sicherheitsknoten

Ich telefoniere ab und zu mit dem BKA. Bzw. eigentlich telefoniere ich immer mit dem BKA, weil immer, wenn ich telefoniere, das BKA zuhört. Damit das niemand falsch versteht, weil ja in dieser Frage anscheinend alle immer alles falsch verstehen: ich rede nicht mit dem BKA. Es lässt sich bloss nicht vermeiden, dass sie zuhören. Und damit das jetzt das BKA nicht falsch versteht: ich versuche das nicht aktiv zu vermeiden. Laut Akten ist ja jeder Versuch, das zu vermeiden, ‘konspiratives Verhalten’ und damit zumindest bei Andrej quasi der direkte Hinweis darauf, dass gerade Anschläge geplant, durchgeführt oder wenigstens schriftlich bekannt (von: bekennen) werden. Oder vorbereitet wird, dass geplant, durchgeführt oder bekannt wird. Insofern werde ich also einen Teufel tun, mich in irgendeiner Weise konspirativ zu verhalten, was im übrigen bei derart umfassenden Überwachungsmaßnahmen ja auch gar nicht so einfach ist. Stimmt nicht ganz, ich benutze weiter GPG. Nicht ganz konsequent, aber andererseits bin ich ja auch gar nicht beschuldigt und eigentlich habe ich laut Grundgesetz und BVG ja auch ein gewisses Recht auf Privatsphäre.

Was mich daran erinnert, dass ich kürzlich in einem Telefonat versehentlich die Formulierung gebraucht habe “dann denken sie bestimmt gleich wieder, dass wir sofort irgendwelche Anschläge vorbereiten”, wobei ja meines Wissens niemand davon ausgeht, dass ich Anschläge vorbereite, und ich mir dann innerlich auf die Zunge biss, weil ja zu befürchten steht, dass das BKA samt BAW jetzt vielleicht denken, dass ich Anschläge vorbereiten wollen könnte. Was nicht so ist, (Hallo BKA, nochmal zum Mitschreiben: ich bereite keine Anschläge vor), aber vielleicht wird interpretiert, dass ich mich so sehr mit dem ganzen politisch-repressiven Schlamassel identifiziere, dass ich auch dazu gehöre? Dabei ist es lediglich so, dass ich von der Überwachung eben mitbetroffen bin und das alles insofern auch ziemlich persönlich nehme. Darüber, wie es sich auswirkt, schriftlich zu haben, dass alle Telefonate mitgehört werden, liesse sich auch einiges schreiben, vielleicht später.

Zurück zu den Telefonaten heute, die nahmen ziemlich absurde Züge  an: Andrejs Handy ‘ging nicht’ – das kommt öfter mal vor und ist soweit noch kein Problem außer vielleicht, weil die Anwältin, sagt, dass es auf jeden Fall immer an bleiben soll, um den Eindruck zu vermeiden.. siehe oben. Er ruft sich selbst von einem Festnetztelefon an, und erreicht statt seines Handys meine Mailbox. Er ruft daraufhin mich vom selben Festnetztelefon an mit der Bitte, sein Handy anzurufen, was ich auch mache. Und erreiche meine eigene Mailbox, mit der Aufforderung, meine Mailbox-PIN einzugeben, was sonst nur geschieht, wenn ich sie von einem anderen Telefon als meinem Handy anrufe. Passiert sowas, weil verschiedene Behörden gleichzeitig mithören, oder weil die Schaltungen durcheinander geraten sind? Gibt es Kommunikationstechnik-Azubis, die an uns üben?

Außerdem kommen unsere E-Mails teilweise nicht an. Nachweislich, mehrmals überprüft. Es ist mir ein Rätsel, wie das überhaupt passieren kann, aber es passiert.

Ein schönes Beispiel dafür ist Andrejs Versuch gestern abend, sich auf einer so36.net-Mailingliste einzuschreiben: auf seine -subscribe-Mails kam null Reaktion. Daraufhin habe ich als Listenadministratorin das Gleiche versucht, gestern nacht um 22:56, bis heute 21:28 ebenfalls: nichts. Er stand nachweislich nicht auf der Subscriber-Liste. Heute abend scheinen sich die IT-ExpertInnen des BKA&Co. soweit sortiert zu haben, dass wieder Mails durchkommen; inzwischen ist er subskribiert.


Vor fast genau zwei Monaten brach das Berliner LKA morgens um sieben in unsere Wohnung ein, schmiss meinen Liebsten auf den Boden, stürmte unser Schlafzimmer und die Zimmer unserer Kinder mit gezogenen Waffen und seitdem steht unser Leben Kopf. Ich kann nicht sagen, dass ich mich daran gewöhnt hätte, insbesondere, weil weiterhin die Behörden alles tun, keine Normalität aufkommen zu lassen (das ist ja vielleicht auch Sinn der Sache). Deswegen und weil ich nicht mehr ganz so fassungslos bin wie am Anfang, habe ich beschlossen, den alltäglichen Wahnsinn zu dokumentieren. Mehr dazu bei einstellung.so36.net.

12 thoughts on “Sicherheitsknoten

  1. Das liegt wohl daran, dass das Handy von einem IMSI-Catcher belauscht wird. Das gibt sich den Handies in einem gewissen Umkreis als Basisstation aus. (Davon sind also alle im Umkreis betroffen, sofern es nicht auf IMEI/SIM-ID filtert, wobei ich nicht weiss, ob sowas möglich ist).
    Die Eigenart bei IMSI-Catchern ist, dass man aus dem Netz rausrufen kann, aber nicht angerufen werden kann, weil sich die Basisstation nicht gegenüber dem normalen Funknetz
    authentifiziert.

    Dies kann man im Internet in wissenschaftlichen Papern, offline in Kryptographie-büchern und zum Teil sogar in der Wikipedia nachlesen.

    Schon interessant, was fefe hier verlinkt 😀

  2. Wie krass… Wenn man keinen Bock hat sich überwachen zu lassen und versucht Sich und Seine Privatsphäre Zu Schützen Dann Gilt Das Als Konspiratives Verhalten Und Einem Wird Terrorismus Vorgeworfen???!????? Die Politiker Sind Doch Nicht Mehr Ganz Dicht! Sind Wir Also Wieder Zu Hitlers Überwachungszeiten Gelangt???*ahhh* Das ISt Krank!

    … Und …

    Tut Mir Echt Sorry Für Euch, Ich Wünsch Euch Alles Gute Das Ihr Vor Dieser ******** Überwachung Bald Eure Ruhe Habt!

    …Und Danke! Jetzt Weiss Vielleicht Warum Mein Handy Als Ausging Nach Ein Paarmal Klingeln Und Warum Mir So Oft Gesagt Worden Ist Das Ich Nie Zu Erreichen Wäre! …Ausser Von Einem…*komisch eigentlich* … Naja, Wer Weiss Was Die Hier Noch Alles An Rastern Rausgeben, Von Denen Man Eigentlich Gar Nichts Zu Hören Kriegt;-) Ich Persönlich Habe Mir Nämlich Nie Irgendwas Zu Schulden Kommen Lassen Und Habe Ein Reines Führungszeugnis! Ich Denke Diese ******** Politiker An Der Spitze Tun Versuchen Den Überwachungsstaat Unter Dem Vorwands Der Angeblichen Terrorismus-Gefahr Von Bin Laden Und Co(Ehemaliger..? CIA Agent;- )Einzuführen!;-)
    Ich schreibe meine E-Mail Adresse Jetzt LIeber Nicht Hier Hin… Wer Weiss… Vielleicht Kann Mich Dann Ja Wirklich Gerade Keiner Zurückverfolgen /bzw. Sich meine Daten Holen;- )
    Ich Verhalte Mich Also Konspirativ!*lol*
    Nice Greets!
    ach was soll´s… WalkTrue@gmx.de;- )

  3. Tommy, trotz aller Empörung solltest du schon etwas klarer differenzieren können und nicht auf lediglich polemische Art und Weise von Hitlers Zeiten sprechen. Du dürftest ja sicherlich wissen, das Handys und Computer in den 30er und 40er Jahren nicht sehr verbreitet gewesen sind 😉

    Also bitte etwas mehr Sachverstand und nicht bloßes Gewäsch, das jeglicher Grundlage entbehrt und automatisch das Niveau der Diskussion herunterzieht.

  4. Bitten Sie Ihre Gesprächspartner jeweils um die Nennung ihrer Namen, Geburtsdaten und Geburtsorte am Beginn der Telefonate. Sie helfen damit zu vermeiden, daß BMI W. Schäuble oder BMV R. Jung ein falsches Flugzeug abschießen läßt.

  5. so ist es halt das böse auf rädern. was ich ihm und den hinter dem repressionsstaat stehenden wünsche schreibe ich hier nicht wir leben ja in keinem freien land.

  6. hallo anna
    hab gerade dein blog entdeckt udn ein bisschen gelesen. finde sehr beeindruckend, was du schreibst und stelle mir deine situation horrormäßig vor.

    ich wünsche dir und deiner familie viel kraft. ich weiss nciht, was ich euch noch wünschen soll. durchhaltevermögen udn bald wieder ein ’normales‘ leben mit echter privatsphäre

    grüße aus wien

  7. Dass der Staat offensichtlich noch in der Lage ist deutsche Staatsbürger zu bedrängen; gegen die Moslems aber keinerlei Zähne zeigt.

  8. „[…]gegen die Moslems aber keinerlei Zähne zeigt.“

    AUTSCH! Was für eine komisch ekliche Aussage… 😡

    @blog(inhaberin): Was ich hier jetz alles gelesen habe, lässt meinen Magen Purzelbäume schlagen… ich wünsche euch eine baldige Besserung eurer Situation und die Wiedereinführung der Privatsphäre! Haltet durch!

  9. Irgendwie erinnert mich das an meine Großeltern. Ganz zu Anfang wohnten meine Eltern noch im Hause von denen, und es bestand ein Telefonanschluß mit Nebenstelle. Die Neugierde der Schwiegermutter von meiner Mutter sprengte alle Grenzen. Wenn bei uns einer telefonierte (also Eltern) konnte man sicher sein, das sie mit drin hing um nix zu verpassen, ich hörte öfters wie mein Vater ziemlich genervt brüllte „Würdet ihr endlich aus der Leitung gehen?“.Die wußte auch genau Bescheid wann, wo und was meine Mutter einkaufte, kam Besuch zu uns, wurde am nächsten Tag wir Kinder ausgefragt, wes gesprochen wurde. (Ankunft und Weggang hatten die schon notiert)

    Wenn man sowas nicht selber erlebt hat, würde man das ganze für eine großartige Satire halten, aber es ist so wie ihr es beschreibt genau das gleiche.

    Bei mir kommen aber jetzt so leichte Zweifel hoch, ob in dem Grab von Opa und Oma wirklich dren Körper liegen oder ob die damals als Terrorfahnder zum BKA gegangen sind. Und so verfestigt sich in meinen Kopf ein Bild, lauter Rentnerinnen und Rentner,die an Monitoren und Abhöranlagen sitzen und sich so ihren Kick holen.

  10. Der freie Geist bietet das tolle Feature über den Tellerrand zu blicken. Ein Meilenvorsprung vor Scheuklappen-Gesteuerten.

    Ja, es ist nervig, wenn vermeintlich professionelle Exekutiven meinen mit gewöhnlichen Stasi-Methoden Bürger zu terrorisieren.

    Die Frage, wer der eigentliche Terrorist ist, wenn Freidenker, ob links, mitte oder rechts, als Staatsterroristen eingestuft werden, sei einmal ebenso dahin gestellt, wie die Frage, wie intelligent jene Spezies sein muss, wenn es die internationale Terrorlüge im eigenen Berufsalltag blind gehorsam umsetzt.

    Geheimdienste infiltrieren „Anders-Denkende“-Gruppierungen, radikalisieren diese und bieten Semi-Prof-Knowhow.

    Inszenierungen werden ermöglicht.

    An dieser Stelle setzen dann die Scheinheiligen und Heuchler Ihre Propaganda und Angsttiraden an.

    Jeder Freigeist weiss um diese Tatsachen.

    So lästig Verhaftungen, Hausdurchsuchungen und laienhafte Kommunikationsüberwachungen sind, so final sind deren Wirkungen.

    Was ist, wenn man genau diese Mittel als so hilflos betrachtet und weiß, dass mehr nicht passieren kann?

    Genau, der Ghandi-Effekt tritt ein….gewaltloser Protest gegen billigen Bürgerterror.

    Gute Besserung Besatzungszonen-Schergen!

  11. Pingback: Die Frau des unter Terrorverdacht stehenden Soziologen Andrej H. führt Onlinetagebuch | Fau Aachen – Anarcho-Syndikalistische Gewerkschaft

Comments are closed.