„Weniger politisch motivierte Straftaten“

Für den Fall – nur falls -, dass sich irgendwelche PolitikerInnen nächstes Jahr zu der Aussage hinreißen lassen, dass die Verschärfung von Gesetzen nötig sei, weil der Extremismus / die Gefahr durch gewalttätige Chaoten / … weiter steige, hier ein Zitat aus der Berliner Zeitung von heute:

Ein Viertel weniger politische motivierte Straftaten

Die Polizei verzeichnete 2010 im Vergleich zum Vorjahr einen deutlichen Rückgang im Bereich der politisch motivierten Straftaten. Die Fallzahlen seien um rund ein Viertel zurückgegangen, die Anzahl der Gewalttaten habe sich in etwa halbiert, sagte Polizeipräsident Dieter Glietsch. Dies gelte sowohl für die linksextremistisch als auch für die rechtsextremistisch motivierten Taten. Die Zahl der politisch motivierten Brandstiftungen ist von über 150 Fällen im Jahr 2009 auf unter 50 Taten zurückgegangen. (dapd)

Dass diese kleine Meldung in der Randspalte der Lokalzeitung zwischen Weihnachten und Neujahr erscheint, passt zu dem, was Fefe und Frank Rieger gestern im Fnord-Jahresrückblick gesagt haben: unbeliebte Neuigkeiten erscheinen gern, wenn sie niemand bemerkt.

Update:

Die taz dazu: Weniger politische Gewalt. Schläger gehen gezielter vor

8 thoughts on “„Weniger politisch motivierte Straftaten“

  1. Pingback: Die Politik » “Weniger politisch motivierte Straftaten”

  2. Pingback: 2010: dramatischer Rückgang bei politisch motivierten Straftaten | NetReaper – human 2.0

  3. Pingback: Rückgang “politisch motivierter Straftaten” | chriszim.com

  4. Pingback: Politisch motivierte Straftaten 2010 stark zurückgegangen « Kreativrauschen

  5. Pingback: Dies und Das der letzten Zeit | zorniger Entsafter

Comments are closed.