Lunch Lecture 63

Ich habe die Aufnahme der Lunch Lecture 63 bei der Documenta 12 auf meinem Rechner (wieder) gefunden.

Diese Veranstaltung fand am 15. August 2007 statt, zwei Wochen, nachdem Andrej festgenommen worden war. Er saß in Untersuchungshaft in Berlin Moabit. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt von der Lunch Lecture überhaupt nichts mitgekriegt.

Drei Jahre später gehört fand ich sie bewegend. Es ist den Beteiligten anzumerken, wie nah ihnen die Geschichte geht.

Im ersten Teil sprechen Stefan Schrage, Anwalt im Verfahren, Carmen Mörsch, Junior-Professorin an der Uni Oldenburg und Ingo Stützle, Soli-Gruppe (jeweils im August 2007).

http://annalist.noblogs.org/files/2010/10/Lunchlecture63-070815-1.mp3 (37:25 Min) (mp3, 34 mb)

In Teil zwei kommen andere Dokumenta-Beteiligte zu Wort, u.a. mit dem Beispiel eines Brandanschlags in Kassel, der mit der Dokumenta in Verbindung gebracht wurde, der Geschichte von Steve Kurtz, der jahrelang in den USA als angeblicher Bioterrorist verfolgt wurde und den Begleiterscheinngen einer Lesung von Dokumenten zu Militärtribunalen in Guantanamo während der Documenta.

(23:10 Min) (mp3, 21mb)

Der in Teil 1 erwähnte Offene Brief von vor allem WissenschaftlerInnen, ein weiterer von Mieterinitiativen und eine Erklärung der DGS – auch inzwischen wohl ‚historische Dokumente‘, die im Wust des WWW untergehen. Es hat noch einen Offenen Brief aus dem Umfeld der Humboldt-Uni gegeben – der scheint verschwunden zu sein, die kurzfristig entstandenen Websites dazu gibt es nicht mehr.

In der Mediathek stand die Veranstaltung schon lange, verlinkt vom Blog der Dokumenta 12. Als annalist zu WordPress umzog, habe ich u.a. die Audio-Player neu einstellen müssen, und dabei fiel mir auf, dass die Audio-Datei von der Dokumenta-Website verschwunden war. Zum Glück hat sie sich auf meiner Festplatte angefunden.

1 thought on “Lunch Lecture 63

  1. Pingback: Die Documenta, Terrorismus und der politische Anspruch « Alden Pyle Blog

Comments are closed.