Sie sind wieder da

Monatelang war Ruhe. Gestern hat das erste Mal seit langem unser Fernseher beim telefonieren wieder Ssssst..ssssst..sssssst gemacht (wem das jetzt seltsam vorkommt, möge bitte etwa meine Erzählungen dazu beim 24C3 anhören (lang) oder den Polylux-Clip (kurz)).

Ich konnte die Mutter eines Freundes unseres Sohnes nur unter Mühen erreichen, weil mehrmals in den letzten Tagen die Leitung beim ersten Versuch besetzt war, obwohl bei denen überhaupt niemand zuhause war.

Heute abend habe ich drei Anläufe gebraucht, um mit Andrejs Vater die innerfamiliäre Kinderbetreuung telefonisch sortieren zu können: Beim ersten Mal klingelte es einmal, dann brach die Leitung ab. Beim zweiten Mal hielt sie genau so lange, bis ich erwähnte, dass so auffälliges Telefonverhalte schon länger nicht mehr vorkam und ob wohl im BKA die Praktikanten gewechselt haben. Beim dritten Versuch ging’s.

Hat mal jemand sich die Mühe gemacht, zu recherchieren, ob sowas in einem zeitlichen Verhältnis steht zu möglichen Personalwechseln? Also ob etwa alle drei, oder sechs, Monate die zuständigen Leute in den Behörden wechseln und jeweils neu lernen, wie man das macht? Oder gibt es Handbücher dazu, wie oft dezent deutlich gemacht werden sollte, dass sie noch da sind, damit es wirkt?

Aber womöglich ist das ja auch alles bloss Zufall.

7 thoughts on “Sie sind wieder da

  1. Hallo Anna, ich habe das gleiche Problem und wohne auch im Prenzlauer Berg. Meine Kinderbetreuung ist seit 2 Jahren nicht mehr normal organisierbar, wenn ich mich mit jemandem treffe, mein Handy einen Tag später einen Anruf von der Person erhält, ich rufe zurück und die Freundin sagt mir, sie hätte gar nicht angerufen, wie ich 1,5 Jahre das Problem hatte, das mein Handy zu Hauf SMS losschickte, immer an die letzte Nummer, die ich gewählt hatte. Am Anfang hatte ich dadurch Rechnungen in einer Höhe von 150€, später konnte ich das reklamieren. Ich habe erstmalig von Eurem Fall bei der Premiere am 26.3.2009 von „Deutschland 09“ gehört.

    Ich bitte Euch mit mir Kontakt aufzunehmen.

  2. Vorweg: Ich bin kein Experte, nur interessierter Laie, deshalb sind das Folgende nur Mutmaßungen, wenn auch, denke ich, durchdachte Mutmaßungen.

    Telefonierst du per Handy (Homezone von O2 z.B.)? Dann könnten die Störgeräusche im Fernseher vom Handy kommen. Beunruhigend sollten die Störgeräusche im Fernseher nur sein, wenn sie auftauchen, wenn du gerade _nicht_ telefonierst und auch kein Anruf/SMS Sekunden nach den Störgeräuchen im TV eingeht.

    Wenn du tatsächlich die Homezone von O2 nutzt, also das Handy als Festnetzersatz nutzt, sollten kurze Aussetzer auch nicht verwunderlich sein. Manchmal sind Funkzellen oder das Handy-Netz überlastet. Zum Beispiel weil ein Sendemast ausgefallen ist (z.B. wegen Gewitter, Sturm). Das kann dann z.B. dazu führen, dass das Handy mit stärkerer Leistung sendet, um mangelnde Netzqualität auszugleichen, so dass plötzlich Störgeräusche in Lautsprechern in der Nähe zu hören sind oder Flimmern von Bildschirmen zu sehen sind, obwohl dies bei gleichem Abstand des Handys zu diesen Geräten sonst nicht vorkommt/vorkam.

    Wie man neulich bei der großen Panne bei T-Mobile sehen konnte, kann das Handy-Netz auch wegen Software-Fehlern auf den Computern des Telekom-Providers ausfallen. Sowas scheint meiner Beobachtung nach auch bei anderen Providern häufiger mal vorzukommen, wenn auch dann nur kurzzeitig und nur in einzelnen Funkzellen. Außerdem können moderne Handys auch wie ein Computer „abstürzen“. Häufig hilft es in all diesen Fällen, das Handy kurz auszuschalten, notfalls kurz den Akku rausnehmen, und dann loggt sich das Handy hoffentlich wieder korrekt ins Netz ein.

    Könnte natürlich auch sein, dass mögliche Abhörmaßnahmen das komplizierte Zusammenspiel aus Software beim Provider, Handy-Netz-Hardware und End-User-Hardware (sprich Handy) irgendwie manchmal durcheinander bringen und somit die Störungen doch auch auf Abhörmaßnahmen zurückzuführen sind. Das halte ich allerdings für unwahrscheinlich, weil ich annehme, dass Überwachungsbehörden den Datenstrom direkt beim Provider ausleiten und nicht in den Funkverkehr selbst manipulativ (z.B. per IMSI-Catcher) eingreifen.

    Wenn du also per Handy telefonierst, kann ich mir viele Ursachen für derartige Störungen vorstellen.

  3. Leider hatte mir der Kundenberater mitgeteilt, dass in meinem Falle, direkt in Datenströme vom Provider aus eingegriffen worden war und eine Kontrolle meines Handys keinen Softwarefehler nachweisen konnte. Das neue Gerät verschwand in einer Theatervorstellung eine Woche später, die ich online angekündigt hatte, wie das alte nunmehr keine SMS versendete auf das ich zurückgreifen musste. Doch die nächste Theatervorstellung, die scheinbar vollkommen mit alter Staatssicherheit im Vorfeld ausgebucht worden war…., lies dann mein Aufladekabel fehlen. Insofern kann ich mein Handy nicht nutzen. Warum wird gezielt meine Kommunikation lahm gelegt und warum lese ich in den Unterlagen von Andrej Holm, dass genau dies verdächtig macht?
    Da sämtliche Mails an Euch, die ich nach der Premiere von „Deutschland 09“ Euch zusendete wieder zurück kamen, bitte ich Euch dringend zu mir Kontakt aufzunehmen. Auch Euer Anwalt ist im Moment nicht erreichbar. Viele Grüße aus der Nachbarschaft Rita

  4. Hallo Rita,

    aus der Ferne ist das alles schlecht zu beurteilen.

    Unsere Kommunikation ist zwar mal für ein paar Minuten eingeschränkt, aber ansonsten durchaus möglich. Dass Geräte, und gleich mehrmals, in öffentlichen Veranstaltungen ‚verschwinden‘, habe ich noch nie erlebt.

    Andererseits habe ich auch noch nie erlebt, dass Beschäftigte bei Providern oder Mobilfunkanbietern uns irgendwas erzählt hätten, was erkennen ließ, dass sie davon wissen, dass Überwachung stattfindet.

    Warum und was bei Dir stattfindet kann ich natürlich auch nicht wissen. Ich finde Spekulationen nicht hilfreich, das macht bloss verrückt.

    E-Mails sind bei mir von Dir keine angekommen und die AnwältInnen von Andrej sind eigentlich gut erreichbar.

  5. Hallo Anne, ich habe versucht Herrn Kalek zu erreichen, da er hier im Internet für Eure Belange als zuständig auftritt, leider weilt er im Ausland, aber vielleicht seid ihr ja bei anderen Anwältinnen? Des weiteren habe ich ca. 4 umfassende Mails an Euch gesendet, die alle wieder zurück kamen.

    Mein Kundenberater kennt mich bereits mehrere Jahre und ist wirklich sehr bemüht, Schwierigkeiten aufzulösen. Der Kundenberater sagte mir, trotzdem er bei T-Mobile arbeitet, dass der Provider selbst eingreift und Datenströme umleitet.

    Bei mir wird manipulitiv in den Funkverkehr eingegriffen und ich weiß nicht warum, habe nur über 2 Jahre penibel alle Geschehnisse um mich herum notiert.

    Rita

  6. @Bruno, #1: IMSI-Catcher kommen nur zum Einsatz, wenn ein Mobiltelefon belauscht werden soll, dessen Nr./Provider man noch nicht kennt.

Comments are closed.