Eveline Lubbers: Secret Manoeuvres in the Dark

No, it’s not OK for undercover cops to have sex with unsuspecting activists

Gut, dass das nochmal jemand festhält. Nötig war es kürzlich in Großbritannien, Anlass: Mark Kennedy, auch bekannt als Mark Stone, der sieben Jahre als Spitzel in sozialen Bewegungen eingesetzt war.

Passend dazu ist gerade ein Buch erschienen, dass ich Euch dringend ans Herz legen möchte. Eine ausführliche Recherche dazu, wie Polizeien im Auftrag ihrer und unserer jeweiligen Regierungen politische und soziale Bewegungen überwachen und manipulieren. Im Interesse privater Unternehmen. Und wie die Unternehmen selbst zu verhindern versuchen, dass AktivistInnen ihre schmutzige Wäsche auspacken.

Eveline Lubbers: Secret Manoeuvres in the Dark. Corporate and Police Spying on Activists

The set of secret units Kennedy worked for was founded explicitely to satisfy the needs of companies targeted by activists. …

The fact that none of the official reviews into the Kennedy case investigates the aspects of corporate spying underlines the urgent need for a book putting the spotlight on similar secret manoecvres in the dark. …

The Mark Kennedy case is more than a sensational scoop. The focus on his person and his personality obscures the underlyingdevelopment of corporate spying on activists. Secret Manoeuvres in the Dark aims to address this trend of conjunctions between the state and the corporate world aimed at suppressing the critical voices that are indespensable in a democratic society.

Eveline Lubbers hat 1985 das Büro Jansen & Jannssen in Amsterdam mitgegründet, das seinerseits seine Wurzeln in der Kraak-(Hausbesetzer-)Bewegung hat. Weswegen die Beschäftigung mit Polizei und Nachrichtendiensten und deren Überwachung von AktivistInnen auf der Hand lag. 2002 hat sie Battling Big Business. Countering Greenwash, Infiltration and other forms of corporate deception geschrieben, 2004 Spinwatch mitgegründet, Ziel: die Beobachtung von PR, Propaganda und Lobbyismus. Sie ist eine der Pionierinnen, die sich in der Schnittmenge zwischen Netzaktivismus und Überwachung bewegen.

Wenn Ihr sonst nichts lest: lest dieses Buch.

flattr this!